Soziale Netzwerke: Wie Facebook, Twitter und Co. das Stadtbild von New York prägen

IMG_4965

Eintrittskarte der New York Yankees: Auf der Vorderseite sind Twitter-Account und Facebook-URL des Klubs prominent vermerkt

Ich hatte Ende Mai das große Glück, mit der Axel Springer Akademie acht Tage in New York verbringen zu dürfen. Unter anderem haben wir Seminare an der Columbia Journalism School besucht und in diesem Rahmen auch unsere Redakteurszeugnisse erhalten.

Was mir in der Stadt besonders auffiel: Die Logos der großen Sozialen Netzwerke, wie Facebook, Twitter und Instagram, sind im Stadtbild und Alltag extrem präsent. Das gilt vor allem für die Sport-Mannschaften: Das Fußball-Team Red Bull New York erklärt seinen Zuschauern während des Spiels, wie sie Eintrittskarten direkt über Facebook kaufen können. Beim Baseball gibt es Werbebanden, die sich auf Hashtags beschränken. Auf Eintrittskarten sind die Logos der Sozialen Netzwerke prominent aufgedruckt.

Aber auch die Liste der städtischen sozialen Kanäle, angefangen vom Bürgermeisterbüro über Polizei, Feuerwehr bis zu Krankenhäusern ist schier unendlich, umfasst 272 (!) Kanäle. Dazu kommen die Foursquare-, Facebook- und Twitter-Logos an den Eingängen vieler Geschäften, in TV-Shows, bei den Bauchbinden von Nachrichtenkommentatoren und natürlich auch in der Werbung.

Es ist nicht zu übersehen: Soziale Netzwerke sind in New York deutlich intensiver in das Stadtbild eingebunden, als es bislang in deutschen Großstädten der Fall ist. Durch ihre extreme Präsenz im Stadtbild haften Facebook, Instagram und Co. etwas Alltägliches und damit auch angenehm Normales an.

Dazu kommt: WLAN ist in der Stadt allgegenwärtig. Sicher, bei öffentlichen WLAN-Hotspots sollte man vorsichtig sein. Wer möchte, kann durch die unendliche Anzahl an Netzwerken – viele Geschäfte bieten WLAN an – auch mit seinem deutschen Smartphone an vielen Orten der Stadt online sein, ohne extreme Datenkosten beim eigenen Netzbetreiber zahlen zu müssen.

Die Bilder zeigen mehrere Beispiele für den digitalen Alltag in New York und die Präsenz Sozialer Netzwerke in der Stadt.  Ich kann mir gut vorstellen, dass man einige davon in Zukunft auch in Deutschland sehen wird.

IMG_5048

Foursquare-Aufkleber an einem Geschäft von Manhattan

Bildschirmfoto 2013-06-03 um 12.59.18

Was oft fehlt: Steckdosen. Diese Ladestationen für Smartphones und Tablets am JFK-Flughafen sollen Abhilfe schaffen

Bildschirmfoto 2013-06-03 um 13.53.16

Elektro-Automat am JFK-Flughafen in New York. Unter anderem kann man sich hier ein iPad mini kaufen

Bildschirmfoto 2013-06-03 um 12.52.02

Dieser Taxifahrer navigiert sich mit dem iPad durch New York

Bildschirmfoto 2013-06-03 um 12.42.28

Aufsteller eines Cafes am Broadway nahe der Columbia University

Das Plakat der New York Knicks vor dem Madison Square Garden weist auf die Social Media Kanäle des Basketball-Klubs hin

IMG_4886

Die Werbung für diese Instagram-Kamapgne der New York Rangers (Eishockey) für die Playoffs hängt ebenfalls am Madison Square Garden

IMG_4828

Twitter-, Facebook- und Foursquare-Logo am Eingang eines Geschäfts in Manhattan

IMG_4848

Typisch für viele Werbeplakate: Ein Hashtag und der Hinweis auf die sozialen Kanäle

P1050762

Bei dieser Werbung beim Spiel der New York Yankees (Baseball) steht der Hashtag im Mittelpunkt

Bild

Diese Werbung in Manhattan setzt ausschließlich auf Hashtags

IMG_5011

Dieses Schild weist auf freies WLAN in einer Bahnstation an der 96. Straße in Manhattan hin

Advertisements

Ein Gedanke zu „Soziale Netzwerke: Wie Facebook, Twitter und Co. das Stadtbild von New York prägen

  1. Pingback: 5 Lesetipps für den 22. Oktober - Netzpiloten.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s