Archiv für den Monat März 2013

Wie soziale Netzwerke in Zukunft ausgerichtet sein müssen und was StudiVZ falsch gemacht hat

studivz„Als ich mich im Dezember 2012 erstmals bei den VZ-Netzwerken eingeloggt habe, hab ich geglaubt, in einer Geisterstadt zu sein.“ So hat mir Joseph Nejman während unseres Gespräch sein erstes Erlebnis mit MeinVZ geschildert. Nejman kommt aus San Francisco und ist seit Dezember Managing Director der VZ-Netzwerke. Für Bild.de habe habe ich mich mit ihm über seine Pläne mit den VZ-Netzwerken gesprochen, die mittlerweile noch zwölf Mitarbeiter haben.

Im Zuge der Recherche haben mir Online-Strategie-Berater Michael Praetorius und Social-Media-Experte Markus Sekulla außerdem erläutert, welche Fehler die VZ-Netzwerke in der Vergangenheit gemacht und unter welchen Bedingungen soziale Netzwerke neben Facebook überhaupt erfolgreich sein können. Ihre ausführlichen Zitate habe ich mit freundlicher Genehmigung beider hier dokumentiert. Weiterlesen

Warum ich als Journalist nicht mehr auf Twitter verzichten kann

TwitterDer Papst-Rücktritt im Februar dieses Jahres, die entscheidene Nachricht über den Ausgang der US-Präsidentenwahl. Zwei Beispiele für Nachrichten mit weltweiter Relevanz, die innerhalb weniger Minuten über alle Medien-Kanäle liefen. Trotzdem habe ich diese und andere Meldungen zuerst über Twitter erfahren.

Im Alltag meines Volontariats im Digitial-Ressort hat Twitter große Vorteile, stellt aber auch neue Anforderungen an die Nutzer.

Weiterlesen

ZDF-Chefredakteur Peter Frey über politische Einflussnahme und Transparenz bei öffentlich-rechtlichen Sendern

Im Februar waren wir für 20zwoelf.de beim ZDF in Mainz. Dort haben wir Chefredakteur Peter Frey unter anderem zur politischen Einflussnahme auf öffentlich-rechtliche Sender und zum Einfluss von neuen Medien auf die Pressefreiheit befragt – ein spannender Tag.

Den ersten Teil des Gesprächs haben wir nun auf 20zwoelf gestellt. Hier könnt ihr den Beitrag auf der Seite sehen, angehängt ist das Video. Hier findet ihr ein Storify zu unserem Besuch.

Über ein Einfluss von Politikern auf öffentlich-rechtliche Sender

rbb braune

Ausschnitt aus dem 20zwoelf-Blogpost

Am 11. März brachte der Spiegel eine Geschichte über Brandenburgs Regierungssprecher Thomas Braune. Im Mai 2012 hatte er bei rbb-Chefreadakteur angerufen, eine für Ministerpräsident Matthias Platzeck unvorteilhafte Szene wurde daraufhin aus einem Bericht entfernt.

Die Geschichte um politische Einflussnahme bei öffentlich-rechtlichen Sendern wird nun seit rund einer Woche kontrovers diskutiert. Besonders die Rechtfertigung von Thomas Braune für seinen Anruf stieß allerdings auf großes Unverständnis. Für das 20zwoelf-Blog habe ich die Reaktionen und Argumente aller Seiten zusammengefasst. Artikel

Nachtschicht zur Galaxy-S4-Vorstellung

In der Nacht vom 14. auf den 15. März hat Samsung in New York das Galaxy S4 Smartphone vorgestellt. Während ein Kollege in New York vor Ort war, unterstützten wir die aktuelle Berichterstattung aus der Redaktion in Berlin.

Zwischen 23.30 Uhr und 4.30 Uhr betreute ich mit dem Kollegen den Live-Ticker, beantwortete hier unter anderem Fragen der Leser, tickerte von der Vorstellung und twitterte außerdem aktuelle Infos. Nach der Präsentation haben wir die neuen Funktionen des S4 vorgestellt und eine erste Einschätzung geliefert. Am Tag darauf habe ich die Reaktion auf das Galaxy S4 zusammengefasst.

@Pontifex-Account: 200 000 neue Follower am Tag der Papstwahl

Das ist mal eine Zahl: Der Twitter-Account @Pontifex hat alleine am Tag der Papstwahl mehr als 200 000 neue Follower hinzugewonnen. Stand 13.03. hatte der Papst-Account 1 819 685 Follower – seine Accounts in weiteren Sprachen nicht mit eingerechnet. Wie sich die Follower-Zahlen für den @Pontifex-Account in den vergangenen Wochen entwickelt haben, könnt Ihr in der Datawrapper-Grafik sehen:

@pontifex-Follower

Ich habe die Achse der Followerzahlen nicht bis Null erweitertet, weil auf diese Weise ein Aspekt deutlicher zu sehen ist: Nachdem der Papst seinen Rücktritt angekündigt hatte, gingen die Followerzahlen kurzfristig noch einmal kräftig nach oben. Anschließend hat der Vatikan den @Pontifex-Account vorübergehend stillgelegt, alle vorhandenen Tweets gelöscht. Das Ergebnis: Zwischen dem 1. und 12. März hat der Account rund 10 000 Follower verloren.

Gestern hat der Vatikan auf Twitter bereits um 20.33 Uhr über den @pontifex-Account die kurze, knappe Botschaft: „HABEMUS PAPAM FRANCISCUM“ verbreitet.
https://twitter.com/Pontifex/status/311922995633455104
Mit den rund 80 000 Retweets (Stand: 14.03., 15 Uhr) dürfte dieser Tweet zu den am häufigsten verbreiteten Nachrichten auf Twitter überhaupt gehören.

Das Datawrapper-Diagramm könnt Ihr hier in interaktiver Form sehen. Dort findet Ihr rechts unten auch den Link zu den Daten – gerne auch, um sie weiterzuverwenden.

Der Facebook-Newsfeed im Praxis-Test

Facebook Newsfeed

Ausschnitt der BILD-Ausgabe vom 12. März 2013

Seit dem Wochenende hatte ich die Möglichkeit, die neuen Facebook-Funktionen zu testen. Hierzu zählt vor allem der Newsfeed mit der Funktion, sich die Neuigkeiten künftig nach Kategorien sortiert anzeigen zu lassen. Dazu kommen größere Bilder und weitere kleinere Optimierungen im Desgin. Für Bild habe ich aufgeschrieben, wie es sich anfühlt, das neue Design und den Newsfeed in der Praxis zu benutzen und wo die Vor- und Nachteile liegen. Hier könnt Ihr den Artikel sehen.