Vor- und Nachteile der Handschrift-Erkennung bei Google

Manchmal sind es die kleinen Nachrichten, die trotz der täglichen News-Flut in der Lage sind, das eigene Interesse wecken. Vergangene Woche traf das bei mir auf die neue Handschrift-Erkennung bei der Google-Suche auf Smartphones und Tablets zu. Die Funktionen will ich in diesem Blogpost kurz vorstellen.

Jeder kennt das: (Als Beifahrer) Im Auto, im Bus sitzend oder in der Bahn: Wenn’s allzu stark ruckelt, dann wird’s oft schwer, fehlerfrei Dinge in sein Smartphone zu tippen. Bei Google kann der Nutzer kann die Suchbegriffe künftig auch mit dem Finger auf das Display schreiben, vorausgesetzt er hat einen Touchscreen. Google hat diese Einstellung vor einigen Tagen im offiziellen Blog bekannt gegeben. Mit wenigen Klicks hat man die Einstellung aktiviert bzw. wieder deaktiviert (Video dazu).
// Tatsächlich funktioniert die Handschrift-Erkennung in weiten Teilen relativ gut, die Bedienung ist simpel. Wer die Funktion aktiviert hat und sie anschließend nutzen will, klickt auf das handschriftliche „g“, das unten rechts auf dem Smartphone Display angezeigt wird.

Die aufgeschriebenen Buchstaben erscheinen automatisch im Suchschlitz. Je nachdem, wie sauber man schreibt, werden fast alle Buchstaben erkannt. Was nervt: Man muss die einzelnen Buchstaben so aufschreiben, dass man seinen Finger ständig auf dem Screen hat. Sobald man loslässt, versucht Google nämlich nach Sekundenbruchteilen den Buchstaben zu übertragen.

Für Suchbegriffe reicht die Funktion allemal. Vielleicht auch eine Option für Kurznachrichten? Bei längeren Texten wird das Aufmalen mit eventueller Korrektur aber vermutlich schnell nervig, zumindest auf dem Smartphone, wo die Eingabefläche sehr begrenzt ist. Fazit: In einigen Situationen eine sinnvolle Option, die die Art der Suche sicher erweitert. Ich kann mir jedoch nur schwer vorstellen, dass man es künftig tagtäglich benutzt.

Nachtrag 16.08.: Heute sind mehrere Leute mit dem Suchwort „Google Handschrift Erkennung deaktivieren“ auf diesem Artikel gelandet: Ihr deaktiviert die Funktion, indem ihr auf „Einstellungen“ klickt und die Funktion dort einfach abschaltet. Daraufhin wird euch das krakelige „g“ rechts unten nicht mehr angezeigt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s